Drucken     Fenster schließen

Ein Jahr Entwicklungshelfer ...

Ein Jahr Glücksbringerin ...

... das heißt:

  • z.B. für Kinder und Jugendliche – Wege ins Leben finden
    – indem du mit Freizeitangeboten dem Tag eine geregelte Struktur gibst. Ob Abholung von der Schule, gemeinsames Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung, Spielen, Werken: Durch deinen Beitrag zum sozialen Lernen hilfst du Kinder, Jugendlichen und ihren Familien mit ihren Problemen besser klar zu kommen.
     erfahre mehr im Erfahrungsbericht von Stephanie

Egal für welchen Praxisbereich du dich entscheidest,
du kannst etwas bewegen.

In unseren differenzierten Einrichtungen assistierst, begleitest, förderst oder pflegst du Menschen, die Hilfe brauchen. Du wirst dabei herausfinden, ob dir eher die Arbeit mit älteren, jungen, kranken oder behinderten Menschen liegt.

Dein Engagement wird gebraucht und kommt an!