DeutschEnglish
Zur Startseite

< vorheriger Erfahrungsbericht <> nächster Erfahrungsbericht >

Wer?
Wie?
Was?

Über 27? International Refugees
Alumni

Erfahre mehr über den Praxisbereich: Betreutes Arbeiten - Selbstvertrauen fördern ...

Schau Dir die FAQs an
Melde Dich bei uns
Suche im Glossar



 Hier geht's direkt zur Bewerbung
 


Katharina

So ist meine Arbeit sehr vielseitig, was aber auch bedeutet, dass ich viel von einem Ort zum anderen wechseln muss und an mehreren Dingen gleichzeitig arbeite. Mir wird definitiv niemals langweilig!

Name: Katharina

Alter: 20

Praxisbereich: Betreutes Arbeiten - Selbstvertrauen fördern

Einsatzstelle: proWerk - Laden Mobile und Werkstatt Spielkiste

Zeitraum: Sept. 2011 - Aug. 2012

Zurzeit absolviere ich mein Betheljahr im Laden Mobile und der Werkstatt Spielkiste, einer therapeutischen Werkstatt der Abteilung Kunsthandwerk.

In der Werkstatt arbeiten circa 25- 30 beschäftigte Mitarbeiter, die psychisch krank oder Sucht krank sind. Ein kleiner Teil leidet auch unter Epilepsie. In der Werkstatt findet keine Pflege statt, denn die Beschäftigten sind sehr selbstständig und sehen die Arbeit in der Werkstatt entweder als Wiedereingliederung in die Arbeitswelt oder als Tagesstruktur.

In meiner Einsatzstelle bin ich in zwei verschiedenen Bereichen tätig. Im Laden Mobilé übernehme ich Aufgaben wie die Kundenberatung, Bestellungen machen, Laden und Vitrinen dekorieren und auch Ware auspacken und das Lager aufräumen.

Sonst arbeite ich mit in der Produktion der Werkstatt Spielkiste. Hier wird alles handgearbeitet und nur wenige Artikel gehen in dir Massenproduktion für den Pro-Werk Katalog. Die Werkstatt erarbeitet sonst Spielzeug oder Deko für den Laden Mobilé oder auf Sonderbestellung von Kunden. Die Spielkiste hat einen kleinen Textilbereich und einen Holzbereich. Der Holzbereich lässt sich noch einmal in Werkstatt (dort wird gesägt und geschliffen) und Oberfläche (hier wird dann alles, was in der Werkstatt erarbeitet wird, angemalt und gestaltet) einteilen. Ich bin in erster Linie in der Oberfläche tätig. Hier kann ich sehr kreativ arbeiten, da es immer neue Artikel zu entwickeln und gestalten gibt. Außerdem gebe ich den Beschäftigten Tipps beim Malen und der Farbwahl. Manchmal übernehme ich Sonderaufträge von Kunden, die zum Beispiel speziell bearbeitete Garderoben, Messlatten (meist für Kinder) in der Werkstatt bestellt haben. So ist meine Arbeit sehr vielseitig, was aber auch bedeutet, dass ich viel von einem Ort zum anderen wechseln muss und an mehreren Dingen gleichzeitig arbeite. Mir wird definitiv niemals langweilig!

Ich arbeite immer von 10.00 bis 18.00 Uhr. Am Anfang war das sehr hart für mich, aber mittlerer Weile macht mir das nichts mehr aus.

  • Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit meiner Einsatzstelle und habe jeden Tag viel Spaß.


Bist Du bereit für's Betheljahr? - Mach doch mal den Selbsttest!Bist Du bereit für's Betheljahr?

Mach doch mal den Selbsttest!

 

 

Powered by Bethel

Hinweise zum Datenschutz
Besuch uns auf Instagram   Besuch uns auf Facebook   Folge uns auf Twitter   Unsere Videos auf YouTube   Unsere Stellenbörse auf ein-jahr-freiwillig.de

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.

OK

 

Gefördert vom

» www.ev-freiwilligendienste.de

Geprüft von   » www.quifd.de