DeutschEnglish
Zur Startseite

< vorheriger Erfahrungsbericht <> nächster Erfahrungsbericht >

Wer?
Wie?
Was?

Über 27? International Refugees
Alumni

Erfahre mehr über den Praxisbereich: Fahrdienste ...

Schau Dir die FAQs an
Melde Dich bei uns
Suche im Glossar



 Hier geht's direkt zur Bewerbung
 


Yannick

Anders als man es vielleicht aus anderen Fahrdiensten kennt, bekommt man einen sehr persönlichen Kontakt zu den Menschen die den Fahrdienst in Anspruch nehmen.
Es ist ein großes Privileg seine Arbeitszeiten selbst abstimmen zu können, erfordert aber auch viel Geduld und Improvisationsfähigkeit.

Name: Yannick

Alter: 20

Praxisbereich: Fahrdienst - Menschen bewegen

Einsatzstelle: Neue Schmiede

Zeitraum: Sept. 2005 - Aug. 2006

Motivation/Erwartungen:

„Der Fahrdienst in der Neuen Schmiede beinhaltet ein viel weiteres Spektrum an Tätigkeiten als die Bezeichnung „Fahrdienst" verspricht. Anders als man es vielleicht aus anderen Fahrdiensten kennt, bekommt man einen sehr persönlichen Kontakt zu den Menschen die den Fahrdienst in Anspruch nehmen. Wir bieten einen Fahrdienst für Menschen mit Behinderungen zu verschiedensten Veranstaltungen, schwerpunktmäßig bei uns im Haus, an. Dazu gehören alle Formen von Gruppenangeboten, Kulturveranstaltungen, Seminare und wer möchte, auch einfach eine Fahrt in unser Café um dort etwas verweilen zu können.

Die Arbeit umfasst aber sehr viel mehr als nur die reine Fahrtätigkeit. So holen wir die Leute von der Wohngruppe ab, leisten Hilfe beim Ein- und Ausstieg und übernehmen natürlich auch immer wieder gern die Rolle des interessierten Zuhörers, wenn es etwas Spannendes zu erzählen gibt. Eine weitere Tätigkeit im „Schmiede-Taxi" ist das Kassieren und Abrechnen der Fahrtkosten, die wir für jede Fahrt kassieren. Die Einnahmen müssen dann von uns dokumentiert und weggeschlossen werden. Des Weiteren sind wir zuständig für diverse organisatorische Dinge. Das ist in erster Linie das Koordinieren von Fahrten, aber auch das Koordinieren unserer eigenen Dienstzeiten. Es ist ein großes Privileg seine Arbeitszeiten selbst abstimmen zu können, erfordert aber auch viel Geduld und Improvisationsfähigkeit.

Wir haben für den Fahrdienst ein eigenes Büro, welches der Neuen Schmiede gleichzeitig als Infobüro dient, somit ist man auch für alle Art von Information über die Angebote und Räumlichkeiten der Neuen Schmiede zuständig, muss Ansprechpartner für alle Besucher der Neuen Schmiede sein und verwaltet nebenbei das Billardmaterial und die dazugehörige Billardkasse.

Ein normaler Tagesablauf sieht so aus, dass man meist gegen Mittag den Dienst beginnt und dann im Regelfall zu Zweit den Tag über mit einem Bulli die Leute von A nach B bringt. Da es sich nicht vermeiden lässt, dass zwischen den Fahrten kleinere Leerlaufphasen entstehen, übernimmt man dann andere Tätigkeiten, wie oben genannte organisatorische Dinge, den Kartenvorverkauf für Kulturveranstaltungen oder aber auch diverse kleine Jobs, die mit Werbung für unsere Angebote zu tun haben. Dazu zählen vor allem Flyer erstellen, Poster kleben oder mit dem Bulli Flyer in der Stadt bei diversen Adressen ausliefern. Es kann auch schon mal vorkommen, dass man den Hausmeistern im Auf- bzw. Abbau aushelfen muss, z.B. beim Aufbau der allwöchentlichen „Blue-Moon-Disco". Enden tut ein normaler Arbeitstag im Fahrdienst dann am Abend mit dem täglichen Erstellen von Tagesplänen, die den Besuchern der Neuen Schmiede am nächsten Tag die Wege in die richtigen Räumlichkeiten weisen sollen.

  • Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Fahrdienst in der Neuen Schmiede ein vielseitiger Job mit Einblick in verschiedenste Strukturen und Arbeitsfelder in einem sehr angenehmen Arbeitsklima ist.


Bist Du bereit für's Betheljahr? - Mach doch mal den Selbsttest!Bist Du bereit für's Betheljahr?

Mach doch mal den Selbsttest!

 

 

Powered by Bethel

Hinweise zum Datenschutz
Besuch uns auf Instagram   Besuch uns auf Facebook   Folge uns auf Twitter   Unsere Videos auf YouTube   Unsere Stellenbörse auf ein-jahr-freiwillig.de

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.

OK

 

Gefördert vom

» www.ev-freiwilligendienste.de

Geprüft von   » www.quifd.de